Human Library am 16.07. von 10-13 Uhr in der Stadtbibliothek Mannheim

Welche Barrieren stehen Menschen mit Behinderungen im Weg, wenn sie ihren Traum leben wollen? Darf ich meine zugeschriebene Geschlechtsidentität hinterfragen? Wie lerne ich, mit einer biopolaren Störung zu leben? Welche Gründe gibt es, dass jemand vom Christentum zum Islam konvertiert? Welche Perspektiven fehlen für Menschen ohne Migrationshintergrund? Diese und weitere Fragen lassen sich aufklären – und zwar unmittelbar im persönlichen Austausch.

Als Teil der Human Library in Mannheim laden wir alle Interessierten herzlich ein zu:

Human Library – Veranstaltung am Samstag, 16. Juli, 10 bis 13 Uhr,

in der Zentralbibliothek, Stadthaus N 1, 68159 Mannheim

Eintritt: frei

Anmeldung: bis 12. Juli in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Mannheim, per Email stadtbibliothek.zentralbibliothek@mannheim.de oder telefonisch unter 0621 293-8935

Was ist eine Human Library und warum ist sie wichtig?

In einer polarisierenden multimedialen Welt wird es immer dringlicher, sichere Räume für offene, respektvolle und wertschätzende Begegnungen zwischen unterschiedlichen Menschen zu schaffen, die miteinander und nicht übereinander sprechen können.

Die in Dänemark ins Leben gerufene Human Library ermöglicht es Menschen, die in ihrem Leben immer wieder mit Stereotypisierung und Vorurteilen konfrontiert wurden, ihre persönliche Geschichte zu erzählen. Das soll Nichtbetroffenen helfen, sie besser zu verstehen. Zugleich erhalten sie die Chance, ihre Vorurteile aus der Schublade zu ziehen und zu hinterfragen.

In einer Human Library leihen sich die „Lesenden“ keine Bücher aus Papier aus, sondern sprechen mit Menschen. Diese „Lebendigen Bücher“ suchen sich Kapitel aus ihrem Leben aus, über die sie sprechen möchten. Die „Lesenden“ erhalten 30 Minuten die Möglichkeit, sich mit Menschen auszutauschen, mit denen sie sonst nicht oder nur schwer in einen Dialog treten würden. „Bücher“ und „Lesende“ führen ein Gespräch, das von Neugier, Austausch und Respekt füreinander geprägt ist.

Das Einzigartige an der Human Library in Mannheim ist, dass vorab Hintergrundgespräche mit den beteiligten Bündnispartner*innen des Mannheimer Bündnisses geführt wurden, um Expert*innenwissen über Vielfaltsaspekte einzuholen und Empfehlungen für „Lebendige Bücher“ zu erhalten. Die Human Library ist demnach tief verankert in den unterschiedlichsten Communities in Mannheim.

Das Projekt Human Library in der Stadtbibliothek wird gefördert im Rahmen von:

einander.Themeninseln des Mannheimer Bündnisses für ein Zusammenleben in Vielfalt

Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend

im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“

In Kooperation mit folgenden Bündnispartner*innen:

Interkulturelles Haus Mannheim e.V.

Queeres Zentrum Mannheim e.V.

Marchivum

Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara

Die Traum-Schmiede gUG

AG Barrierefreiheit

antidiskriminierungsbüro Mannheim e.V.

Kulturparkett Rhein-Neckar e.V.

Za:media GmbH