Mahnwache für Malte – gegen queerfeindliche Gewalt am 04.09.22

Triggerwarnung: Transfeindlichkeit, gewaltvoller Tod

In Anbetracht des jüngsten trans- und queerfeindlichen Angriffs in Münster, in dessen Folge Malte starb, rufen wir zur Mahnwache auf.

Am Sonntag, 4.9.2022, ab 18 Uhr treffen wir uns auf dem Paradeplatz in Mannheim, um gemeinsam Malte zu Gedenken und unsere Anteilnahme und unseren Schmerz auszudrücken. Wir wollen ein öffentliches Zeichen setzen, als queere Community und als Stadtgesellschaft unsere Solidarität und Verbundenheit mit trans Personen zeigen. Wenn es eine*n von uns trifft, trifft es alle.

Ihr seid eingeladen, zur Mahnwache Flaggen, Kerzen oder Schilder mitzubringen. Das Queere Zentrum Mannheim in G7, 14 lädt von 16:00-17:30 Uhr ein zum Teelichthalter- und Schilderbasteln. Um 17:30 Uhr laufen wir gemeinsam zum Paradeplatz. Das Ende der Veranstaltung wird um 19.00 Uhr sein. Anschließend lädt das QZM (G7, 14) zum gemeinsamen Gedenken und zur Einkehr ein.

Malte ist eingeschritten, als der Täter Frauen lesben- und queerfeindlich beschimpfte und bedrohte und Malte tödlich verletzte. Das, was Malte passiert ist, hätte vielen aus der queeren Community passieren können. Ob trans, bi, schwul, lesbisch, inter, nicht-binär, queer, pan, agender, polyamorös, asexuell oder aromantisch – wir sind eine Community. Wir halten zusammen.

Bringt Kerzen mit, zeigt eure Flaggen, zeigt dass wir unterm Regenbogen zusammenstehen und eine Community sind.

Gedenken wir Malte als eine Community.

Sonntag, 04.09.22

16:00-17:30 Uhr: Teelichthalter und Schilderbasteln im QZM (G7, 14)

18:00-19:00 Uhr: Mahnwache für Malte – gegen queerfeindliche Gewalt am Paradeplatz Mannheim in O1

19:00-21:00 Uhr: Ausklang im QZM (G7, 14)

Initiator*innen der Mahnwache sind die Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. und der Transtreff Mannheim. Zur Beteiligung rufen viele queere Gruppen in Mannheim auf, unter anderem  das Queere Zentrum Mannheim e.V.