Nachbericht: Mahnwache für Malte C.

Copyright Fotos: Alexander Kästel

Copyright Fotos: Rita Weis

Am Paradeplatz in Mannheim hat gestern, am 04.09.22, eine Mahnwache für Malte stattgefunden. Wir vom Queeren Zentrum Mannheim möchten uns herzlich für eure Anteilnahme, eure Schilder, Flaggen, Kerzen und Blumen bedanken. Die Geschehnisse in Münster haben uns tief getroffen und einen Schmerz verursacht, den wir als Community erfahren. Viele queere Gruppen sind in Mannheim zusammengekommen, um Malte zu gedenken und um ein Zeichen in der Öffentlichkeit zu setzen.

Der queerfeindliche Angriff auf Malte ist ein Angriff auf uns alle, denn Queerfeindlichkeit ist immer noch Standard in unserer Gesellschaft. Ilka Kaufmann, Mitinitiatorin der Mahnwache, sieht vor allem auch die Medienvertreter*innen als Mitverantwortliche von Hass gegenüber marginalisierten Menschen:

„Hass gibt Klicks. Hass gibt Auflage. Hass gibt Stimmen. Hass lohnt sich politisch. Hass lohnt sich wirtschaftlich. Hass tötet! Bitte seid Euch Eurer Verantwortung bewusst. Sprecht MIT uns, statt ÜBER uns.“ – Ilka Kaufmann (Mitinitiatorin der Mahnwache)

Rund 350 Menschen haben sich am Paradeplatz versammelt, um ihre Solidarität und Betroffenheit zu zeigen. Es wurden über 500€ spenden für Trans*-Inter*-MÜNSTER e.V. gesammelt, bei dem Malte C. aktiv war. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Ordner*innen und Spender*innen bedanken, sowie bei allen teilnehmenden Menschen.

Die PDF zu unserem vollständigen Nachbericht findet ihr unten.