April – Mai 2022

OPEN DYKES – Lesbisch, queer und sichtbar!

Die Veranstaltungsreihe OPEN DYKES setzt ein starkes Zeichen gegen Diskriminierung, Ausgrenzung und Herabwürdigung von frauenliebenden FLINTA – also Frauen, Lesben, inter, nicht binäre, trans und agender Menschen.

Im April und Mai 2022 soll in Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim die Sichtbarkeit lesbischer, queerer und frauenliebender Frauen gefeiert und gestärkt werden, denn wer nicht sichtbar ist, wird auch nicht gesehen und nicht gehört – und das hat Folgen! Die Forderungen, Anliegen und Bedarfe von lesbischen Frauen im politischen und gesellschaftlichen Diskurs werden kaum wahrgenommen und dass soll sich durch OPEN DYKES und den Aktionsmonat ändern.

OPEN DYKES 2022 wurde organisiert vom Queerfeministischen Kollektiv Heidelberg und Frieda-Netzwerk für lesbische, bi, trans, inter und queere Frauen*.

Unterstützt durch die Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit und Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Beim Programm wirken mit: PLUS e.V., das Rainbow Café Heidelberg, Paisley-Party, Queeres Zentrum Mannheim e.V., Rosen unterm Beton, THE *BUBBLE, Stadtmuseum Ludwigshafen, Stadtbibliothek Ludwigshafen, vhs Ludwigshafen, Netzwerk Queere Frauen2, Buchhandlung Xanthippe und engagierte Einzelpersonen.

Wir freuen uns auf ein vielfältiges Programm vom 23. April bis 23. Mai 2022!

Hier geht es zum Programm auf open-dykes.de